Aktuelles Personen Gruppen und Vereine Seelsorge Dienste Oekumene Aus dem Pfarreileben Agenda Geschichte der Pfarrei Gebäude Links Kontaktformular Downloads Sitemap Admin
Startseite Aktuelles

Aktuelles




Aktuelles

Herzlichen Dank an unsere Sernsinger

Fünf Gruppen waren unterwegs um Geld für Menschen mit Behinderung, hauptsächlich in Peru, zu sammeln. Mit dem Sternsingerteam Annelies Stahel und Andrea Zweifel gemeinsam liessen sie sich weder von Schnee noch Regen abhalten und erfreuten viele Haushalte. Ein riesiges Dankeschön an alle, die dabei waren!

Jugendarbeit 2018/2019 in St. Margrethen

Die KAJA (Katholische Jugendarbeit) St. Margrethen hat mit Jugendlichen unterschiedliche Workshops erlebt. Dank Ausflügen haben wir schöne Orte entdeckt. An den Sport N8s haben wir in der Halle viel geschwitzt und im Babysitterkurs haben 12 Teilnehmerinnen gelernt, wie mit Kleinkindern umzugehen ist.

Für nächstes Jahr steht gamen an, eine Nacht um's Feuer und wir werden aktiv gegen Rassismus, ein Antirassismuskiosk im März hilft dabei. Die KAJA St. Margrethen wird im Frühling Workshops zu gesund kochen, Kurzfilm machen, programmieren oder Skateboard anbieten. Auf das Sommerlager 2019 der Jubla freuen sich bereits alle.
Eduardo Cerna

Darstellung des Herrn

am Samstag, 2. Februar um 18 Uhr in der Pfarrkirche St.Margrethen
In der feierlichen Messe werden Kerzen geweiht, der Blasiussegen gespendet und das Agathabrot verteilt. Zudem dürfen wir Alessio Grasso in unserer Pfarrei durch das Sakrament der Taufe aufnehmen.

Referat und Gottesdienst 09. Februar

zur Situation der Christen in Indien am 9. Februar 2019 um 17.15 Uhr im Vikariat, anschliessend Messe
Ist von Christenverfolgung die Rede, denken viele an die islamistischen Anschläge im Nahen Osten, Nigeria oder auch Pakistan. Doch Christen sind auch in hinduistischen Ländern zusehends Gewalttaten ausgesetzt. Sie werden beschimpft, zusammengeschlagen und manchmal sogar getötet. In Indien wurden 2017 mehr als 800 solche Übergriffe dokumentiert. Bei den Angreifern handelt es sich vorwiegend um radikalisierte Hindus, die von Politikern und extremistischen Organisationen gegen die christliche Minderheit aufgehetzt werden.
Reto Baliarda, Redaktionsleiter von «Christian Solidarity International (CSI)», reiste im November 2018 nach Indien. Er besuchte dort unter anderem im südlichen Gliedstaat Tamil Nadu einen jungen Pastor, der von seinen hinduistischen Nachbarn mit einem Stein am Kopf schwer verletzt wurde. Auch seine Ehefrau wurde attackiert. Reto Baliarda wird am Samstag. 9. Februar 2019, um 17.15 Uhr im Vikariat St. Margrethen über die Lage der Christen in Indien und seine Begegnungen mit Betroffenen sprechen. Der Gottesdienst findet anschliessend um 18 Uhr in der Pfarrkirche statt.

Seit dem brutalen Übergriff von hinduistischen Dorfbewohnern lebt diese christliche Pastorenfamilie in ständiger Angst.

CSI-Projektleiterin Inés Wertgen im Gespräch mit einer christlichen Frau, die bei einem Angriff von Hindu-Extremisten verprügelt wurde.

Fasnachtsmesse

am Samstag, 23. Februar um 18 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St.Margrethen
Zum Gottesdienst für gross und Klein sind alle herzlich eingeladen – gerne auch verkleidet. Im Anschluss warten ein Fasnachtsapéro und ein Überraschungsprogramm im Vikariat.

Erfolgreiche Durchführung eines Babysitterkurses

Am Samstag, 1. und 8. Dezember 2018 wurde ein Babysittingkurs in St.Margrethen durchgeführt. Zwölf Teilnehmerinnen aus St. Margrethen, Reineck, Rorschach und Diepoldsau waren neugierig und interessiert dabei. Viel Neues zur Entwicklung und Pflege von Kleinkindern wurde gelernt. Fragen wurden besprochen und die Teilnehmerinnen tauschten sich über ihre Erfahrungen aus. Dank der professionellen Durchführung des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) St. Gallen, wurden die anspruchsvollen Inhalte lebensnah vermittelt.

Die Bibliothek St. Margrethen war aufgrund ihrer zentralen Lage ein idealer Ort für den Kurs. Die Bibliotheksmitarbeitenden haben die Anmeldeadministration übernommen und werden künftig bei Anfragen Babysitterinnen vermitteln. Vielen Dank dafür!

Die Zusammenarbeit der vier Trägerschaften des Projektes, die katholischen Pfarrei, reformierte Kirchgemeinde, das Glaubenszentrum St.Margrethen und offene Jugendarbeit St.Margrethen klappte ausgezeichnet. Die Organisierenden sind sehr zufrieden mit der erfolgreichen Umsetzung des Kurses.

Testimonials

„Die Gefahren wurden sehr gut vermittelt. Wir haben erfahren, was man machen muss, wenn dem Kind etwas zustösst.“ Teilnehmerin 14 Jahre alt

„Am besten hat mir der Teil mit den echten Babys gefallen. Spannend war zu erfahren, wie fest sie zappeln.“ Teilnehmerin, 13 Jahre alt

GESUCHT......

Zur Entlastung sucht die Kirchenverwaltung St. Margrethen zum 01. Januar 2019 oder nach Vereinbarung eine Aktuarin / einen Aktuar.

Die Aufgaben umfassen vor allem eine protokollarische Tätigkeit, zu welcher auch das Archivwesen gehört.
Die Arbeit bietet vielfältige Einblicke in das Leben der Kirchgemeinde und erfüllt eine verantwortungsvolle und wichtige Funktion in Vorbereitung und Aufarbeitung der unterschiedlichen Geschäfte.

Das Gesamtpensum beträgt etwa 80-100 Std. / Jahr. Die Entschädigung erfolgt gem. den Richtlinien der Kath. Administration St. Gallen.

Auskunft erteilt gerne die derzeitige Aktuarin Anita Lupieri, Tel: 071 744 61 83

Hobbymusikerinnen gesucht

Ab Januar 2019 kann für die Freitagsgottesdienste nur noch am Herz-Jesu-Freitag (1. Freitag im Monat) ein Orgeleinsatz finanziert werden.
Damit weiterhin von Zeit zu Zeit Musik die Werktagsliturgie bereichern kann, werden deshalb HobbymusikerInnen gesucht, welche bereit sind gegen einen kleinen Obolus zu spielen und allenfalls zu begleiten.
Bei Interesse wenden Sie sich an l.zmero@se-buechberg.ch oder 071 740 01 08.

GESUCHT........!

Im Herbst 2019 werden wir wieder den Kirchenverwaltungsrat, dieses Mal für die Periode 2020-2024, wählen.
Infolge eines doppelten Rücktritts suchen wir nun Personen, die sich a.) für das Präsident/innen-Amt sowie b.) für das Pfleger/innen-Ressort zur Verfügung stellen würden. Die Arbeit ist nahrhaft aber auch reizvoll, von Zeit zu Zeit etwas stressig aber auch in ein beherztes Team eingebunden, herausfordernd aber auch vielseitig. Wertvoll erscheint uns die Festigkeit zur Übernahme von Verantwortung und die Freude am erfüllenden Mitwirken in der Kirchgemeinde sowie der Seelsorgeeinheit.
Des Weiteren braucht es noch ein neues Mitglied des Kath. Kollegiums, dessen Tätigkeit sich relativ leicht sogar mit einem KVR-Amt vereinen lässt.
Auskünfte erteilen gerne die jetzigen KVR-Mitglieder!
Für den KVR Martin Stankowski, Präsident