Teaser

Orgelweihe in Buechen-Staad

Die Kirchenorgel wird als die Königin der Instrumente bezeichnet und erklingt im Gottesdienst zum Lobe Gottes. Nachdem im vergangenen Jahr die Kirche der Marienburg profaniert wurde, hatte ihre
Pfeifenorgel keine Verwendung mehr. Nun wurde in den vergangenen Wochen die Orgel der Marienburg in die Christkönigskirche nach Buechen-Staad gezügelt, wo sie an einem neuen Ort wieder für ihren eigentlich Zweck eingesetzt werden kann. Die Orgel wurde von der Firma Cäcilia AG im Jahr 1960 erbaut, umfasst zwei Manuale und Pedal mit 16 Registern und 4 Transmissionen. Die Kirche auf dem Wartbüchel hatte bisher lediglich ein elektronisches Instrument, das in die Jahre gekommen war. Der Zusammenklang der vielen verschiedenen Pfeifen aus Holz und Zinn ist auch ein Zeichen für die Gemeinschaft der Kirche in einer grossen Vielfalt. So hat die Pfarrei Buechen-Staad die Einweihung der «neuen» Orgel bewusst auf ihr Kirchenfest am Christkönigssonntag gesetzt. Der Festgottesdienst am Sonntag, 20. November um 10:00 Uhr wird von P. Stephan Dähler, Provinzial der Steyler Missionare, gehalten. Nach der Weihe der Orgel wird miteinander das erste gemeinsame Lied angestimmt. Der Kirchenchor Cantamus unterstützt vom Orchesterverein Rorschach führt die Missa brevis in d-Moll von Mozart auf. Im Anschluss lädt die Frauengemeinschaft Buechen- Staad alle Gottesdienstbesucher zum gemeinsamen Spaghetti-Zmittag im Pfarrsaal ein.